Follower

Montag, 14. Februar 2011

Bye, bye, Cellulite!

Wer kennt sie nicht, die unschönen Dellen. Auch ich bin leider nicht davon verschont, obwohl ich eigentlich schon immer relativ schlank bin. Als Kind war ich sogar regelrecht dürr. Als alle Mädels um mich herum angefangen haben schöne Kurven zu kriegen, war ich deshalb so richtig unzufrieden mit mir. Man konnte meine Beckenknochen immer sehen, meine Kniescheiben haben herausgespießt und meine Waden waren als solche nicht wirklich zu erkennen. Das fand ich besonders schrecklich, diese Streichholzbeinchen. Die anderen Mädels hab ich dafür immer um ihre schöne Figur beneidet. Diesen kleinen Bauchansatz fand ich damals irgendwie sexy. Mit 13 habe ich deshalb angefangen die Pille zu nehmen, um endlich etwas zuzunehmen. So schnell wie die Kurven da waren konnte ich allerdings gar nicht gucken. Und ja, wie sollte es anders sein, waren mir die dann auch wieder nicht mehr recht.
Naja, seitdem habe ich mit den ein oderen anderen Pölsterchen an den beliebten Stellen Bauch, Beine und Po zu kämpfen. Besondere "Problemzone" sind bei mir nach wie vor die Beine, jetzt sind sie mir allerdings zu dick.

Um mal wieder aufs eigentliche Thema zurück zu kommen: Ich will endlich mal was gegen diese lästigen Fettdepots machen, vor allem aber der ungeliebten Cellulite zu Leibe rücken!

Gestern abend habe ich viel gegoogelt und mich ein bisschen schlau gemacht, wie man die unschönen Dellen wegbekommen soll. Und seit heute morgen habe ich quasi ein persönliches Anti-Cellulite-Programm, welches wie folgt aussieht:


1. Ich peele mich ab jetzt jeden Morgen mit einem Gemisch aus Olivenöl, Salz und Kaffeesatz.
(Warum? Koffein soll das Gewebe entwässer und zugleich ein Enzym aktivieren, das Fett spalten und abbauen hilft. Außerdem regt der Peelingeffekt die Durchblutung an und macht zudem schöne weiche Haut. Olivenöl soll die Haut straffen und macht sie noch einmal extra geschmeidig.)

2. Danach mache Wechselduschen. Abwechselnd lasse ich warmes und kaltes Wasser über meine Beine laufen. Mit warmen Wasser wird angefangen, mit kaltem aufgehört. Das Ganze mache ich ca. 5 Minuten.
(Warum? Wechselduschen regen den Stoffwechsel an und kräftigen das Gewebe.)

3. Und zum Schluss werden creme ich mich einer hautstraffenden Bodylotion ein. Dabei gibts gleich noch eine ordentliche Massage, bis die Haut schön gerötet ist.
(Warum? Bodylotion macht die Haut natürlich schön weich und die Massage regt nochmal kräftig die Durchblutung an.)

4. Außerdem will ich noch ein Mal pro Woche in Basensalz und/oder Kaiser Natron baden.
(Warum? Die Schlacken, die vom Körper nicht ausgeschieden werden können, lagern sich ab und bilden die unschönen Dellen. Durch ein basisches Bad werden die sauren Schlacken aus dem Körper gezogen. Somit fördern Bäder mit basischen Inhaltsstoffen die Entschlackung der Haut von außen und regen den Körper an, Giftstoffe auszuscheiden.)

So, das wars jetzt erstmal von mir, ist ja lang genug geworden! :)

Heute morgen habe ich mich jedenfalls gewogen und vermessen. Nachdem ich die hier aufgezählten Sachen erstmal eine Woche lang testen werde, schreibe ich dann nächsten Montag wie es mir ergangen ist und ob sich mein Oberschenkelumfang in der kurzen Zeit schon verringert. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt! :)

PS: Und bevor mich jemand eines Besseren belehrt: Ja, ich weiß, dass Sport wichtig ist - den mach ich auch! :)

Falls ihr noch mehr Tipps habt, dann immer her damit! Und falls mir ein paar Leidensgenossinen schreiben, freue ich mich natürlich auch darüber. Nur Mut, Mädels! ;)

Kommentare:

silvi hat gesagt…

uhhhh ich bin gespannt wie ein flitze bogen obs wirkt ^^ sollte auch mal was mit meinen beinen machen sehn aus *urgs*

ich drück die däumchen ^^

Herzkirsche hat gesagt…

Sport Sport Sport und viel trinken.. Was anderes bewegt leider keinen großen Unterschied! ;O( Beim Sport am besten PowerPlate.. Habe es probiert und das war das einzige seit Jahren was geholfen hat!;)
LG

LillyFee:) hat gesagt…

Ach, mir ist da noch was eingefallen. Sehr viele schwören auf "Kieselsäuregel" (keine Erde)aus der Apotheke. Soll das Bindegewebe festigen, genauso wie die Fingernägel und die Haare. Kostet etwas um die 10-15€. Habe bislang nur Positives gehört.
Schmeckt wie Sand und hat eine gewöhnungsbedürftige Konsistenz.

Es wäre evtl. noch eine Möglichkeit für dich;)

Katja hat gesagt…

also mit dem kaffeesatz habeich auch schon hejört, aber bei mir wirkts leider nicht, vllt sind meine beine längst hoffnungslos

Divina hat gesagt…

Kein Tip, aber ich finde deine Beine wirklich schön. ^^