Follower

Mittwoch, 25. November 2009

Von Kaufrausch und halbierten Daumen.

Nachdem ich mir heute Mittag beim Kochen meinen Daumen halbiert (ja, wirklich halbiert!) habe, gibts bei mir heute nur noch "Tütenfutter". Tomatensuppe, Pringles und Katjes Joghurt Gums (Hab eine neue Sorte entdeckt, die ich sofort probieren musste. Wie immer schmecken die Originalen jedoch besser!) mussten mich stärken. Auf dass mein Daumen schnell wieder zusammenwächst.


Mit nur einem Daumen zur Verfügung ist man übrigens ganz schön behindert. Hab ihr mal versucht, einhändig Haare zu waschen, euch anzuziehen oder eine Flasche zu öffnen? Geht nicht wirklich gut. Eigentlich wollte ich noch ein Foto von meinem Daumen hochladen. Denn da es so schön dunkelrot blutete hab ich als allererstes ein Foto gemacht (ja, den Schmerz fühlt man erst später!). Aber da es ja immer ein paar Leute gibt, die kein Blut sehen können, dachte ich mir, dass das vielleicht doch nicht so eine gute Idee ist.
Deshalb zeig ich euch mal lieber noch ein paar hübsche Sachen aus dem H&M Onlineshop, die ich vielleicht noch zu meiner Bestellung hinzufügen werde.


Außerdem habe ich bei ebay heute noch auf ein Handy und eine Weste geboten. Mal schauen, ob ich sie mir ersteigere und zu welchen Preisen die Sachen überhaupt rausgehen werden, im Moment stehen sie nämlich noch bei einem Euro (und da konnte ich doch nicht nein sagen!).

Nun denn, ich werde jetzt noch (freiwillig :D) etwas Mathe machen und dann huschel ich mich ins Bett. Gute Nacht allerseits!

Kommentare:

monchi hat gesagt…

wie hast du den das geschafft mit dem daumen? das klingt garnicht gut o.O!

Nina hat gesagt…

Danke für die Schilderung deiner seltsamen Essgewohnheiten! =D

Bananenbrot kannte und mag ich sogar, aber ohne Pfeffer und Salz xD

monchi hat gesagt…

hört sich garnicht gut an o.O

danke der nachfrage mir gehts etwas besser, liebe ist echt doof besonders wenn man nicht weis warum und wieso:( aber ich versuch das beste drauß zu machen:) was bleibt mir anderes übrig...

christina hat gesagt…

ach herje, süße! wie hast du denn das angestellt. du arme, ich wünsch dir alles gute!