Follower

Donnerstag, 24. Dezember 2009

24. Dezember - Ideen für Weihnachtsgeschenke

Heute: Bücher.
Für: Alle, die gern lesen.

Heute gibt es etwas, was man noch auf die Schnelle besorgen kann: Bücher. Dafür habe ich für euch heute mal in meinem Bücherschrank gewühlt und die drei schönsten geschenketauglichsten Bücher hervorgekramt.

Für alle, die auf lustige Bücher stehen, empfehle ich "Mieses Karma". Ich liebe es und es ist mit Abstand das lustigste Buch, das ich bisher gelesen habe!
Für alle Schlaumeier und Klugscheißer (wie mich) ist das "Lexikon des Unwissens" das Richtige. Denn in diesem Lexikon ist alles zusammgesammelt, was man zwar glaubt zu wissen, bisher aber noch gar nicht bewiesen hat (zB. Warum man gähnt oder Katzen schnurren).
Das dritte Buch "Der, die, was?" ist eine Mischung aus den ersten beiden. Man lernt während des Lesens und lustig ist es noch dazu! Auch für Sprachbegeisterte (Deutsch- oder Englischstudenten!?) ein tolles Geschenk.

"Mieses Karma" (von David Safier) - 8,95€
Die Moderatorin Kim Lange erlebt einen Tag des Triumphes: Sie gewinnt den Deutschen Fernsehpreis. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer herabstürzenden russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt sie, dass sie in ihrem Leben viel zu viel mieses Karma gesammelt hat - und bekommt prompt die Rechnung präsentiert. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, hat zwei Fühler, sechs Beine und einen überproportional großen Hinterleib: Sie ist eine Ameise! Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Doch als Ameise ist sie machtlos. Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!

"Lexikon des Unwissens" (von Kathrin Passig und Aleks Scholz) - 8,95€
Braune Zwerge verschwinden, mysteriöse Knoten entstehen, alte Schriften bleiben unverstanden. Astrophysiker sind ratlos, Biologen rätseln, Historiker verzweifeln. In diesem kuriosen Buch erfahren wir Widersprüchliches zu Fragen, die wir schon gelöst glaubten, sowie Erstaunliches über Dinge, über die wir uns bislang einfach noch keine Gedanken machten. Wir greifen zu den Sternen, erfahren, was es mit dem Schnurren der Katzen auf sich hat oder worüber Narkoseärzte rätseln. Die einzelnen Beiträge kommen in appetitlichen Happen daher und informieren stets unterhaltsam und anschaulich. Wo menschliches Know-how derzeit endet, darüber wissen wir nach der Lektüre besser Bescheid denn je. Und das ist gut so, denn der Zweifel gehört zur Erkenntnis wie das Salz in die Suppe. Oder mit dem alten Goethe gesprochen: „Es irrt der Mensch, solang er strebt.“ - "Das Lexikon des Unwissens ist das erste Buch, nach dessen Lektüre man weniger weiß als zuvor.“

"Der, die, was? - Ein Amerikaner im Sprachlabyrinth." (von David Bergamann) - 8,95€
Deutsche Sprache, schwere Sprache! Diese Erfahrung muss auch der Amerikaner David Bergmann machen. Nicht nur, dass er sich beim Deutschlernen mit drei Artikeln konfrontiert sieht, die anscheinend willkürlich benutzt werden (Wieso heißt es sonst der Nachtisch, die Nachspeise, das Dessert?). Auch für das englische Wörtchen "you" bieten sich sieben Alternativen und für die Pluralbildung sogar zwölf. Aber David Bergmann lässt sich von diesen Fallstricken nicht in die Irre führen, lebt seit 1996 glücklich in Deutschland und weiß inzwischen auch die Schönheiten der deutschen Sprache zu schätzen. Da wären zum einen die süßen "Umlauts" und zum anderen so effiziente Worte wie "doch", die jede Sprache der Welt bereichern würden. Sein Buch ist ein amüsanter Streifzug durch die deutsche Sprache und die bemerkenswerte Liebeserklärung eines Nichtmuttersprachlers: Deutsche Sprache, schöne Sprache!

1 Kommentar:

NiNa hat gesagt…

"Mieses Karma" ist sooo genial =D